Quartiersmanagement Mariannenplatz - Berlin

Stärkung des Umweltbewusstseins und der Verantwortungsübernahme

Mit der Maßnahme sollen die BewohnerInnen für mehr Umwelt- und Ressourcenschutz in ihrem Umfeld sensibilisiert werden. Durch öffentlichkeitswirksame Aktionen, Schulungen und ein Umdenken in den Einrichtungen vor Ort sollen langfristige Veränderungsprozesse angestoßen und eine Strukturentwicklung begleitet werden.

Zielgruppe: BewohnerInnen und Einrichtungen im QM-Gebiet Mariannenplatz

Ziele:  

·       Sensibilisierung der BewohnerInnen und Akteure für ein stärkeres Engagement im Bereich Umwelt- und Ressourcenschutz

·       Implementierung umweltbezogener Themen in den Einrichtungen

·       Interkulturelle Umweltkommunikation zur Stärkung des „Wir-Gefühls“ zwischen den Kulturen

Beschreibung: Im Mariannenkiez besteht ein hoher Handlungsbedarf, Veränderungsprozesse anzustoßen, um den aktuellen Problemlagen im Bereich Vermüllung, Fehlnutzung von Grünflächen, überdurchschnittlicher Verbrauch von Strom- und Heizkosten sowie Wasser entgegenzuwirken.

Im Rahmen des Projektes soll ein Veränderungsprozess im Quartier stattfinden, mit welchem sich der Mariannenkiez auf den Weg zu einem „Grünen Kiez“ macht. Maßgeblich sollen hierzu öffentlichkeitswirksame Aktionen zu verschiedenen Umweltthemen beitragen, welche die Sichtbarkeit von und Aufmerksamkeit für umweltbezogene Themen erhöhen.

Darüber hinaus bietet eine Multiplikatoren-Schulung in den im Kiez ansässigen Vereinen und Einrichtungen die Möglichkeit, das Wissen über die Herausforderungen und Chancen im Bereich Umwelt- und Ressourcenschutz im Quartier weiter zu verbreiten. Umweltthemen, wie die Reduzierung von Müll- und Energiekosten, sollen einerseits an die Haushalte in der Nachbarschaft weitergegeben werden. Andererseits soll auch ein kritisches Hinterfragen der eigenen Strukturen dahingehend erfolgen, Optimierungen in den Einrichtungen selbst nachhaltig anzustoßen.

Zeitraum: März 2018 – Dezember 2019

Fördersumme: 33.000€

Projektträger: Yesil Cember – ökologisch interkulturell gGmbH

Veranstaltungsort: verschiedene Einrichtungen im Mariannenkiez

Kooperationspartner: Kotti e.V.

Weitere Informationen zum Projekt(verlauf) hier.