Quartiersmanagement Mariannenplatz - Berlin

Geisterzirkus im alten Krankenhaus (Aktionsfonds)

Der „Geisterzirkus im alten Krankenhaus“ ist als Zirkusarbeit im Sinne der kulturellen Bildung und des sozialen neuen Zirkus‘ zu verstehen. Den inhaltlichen Rahmen der Zirkusaktion bildet die Geschichte des Krankenhausgebäudes Bethanien. Sie wird flankiert von Themen rund um Grusel, Spuk und Geister. Aufgabe der TeilnehmerInnen war es nicht nur, sich mit den Elementen der Zirkuskunst vertraut zu machen, sondern aus der Geschichte eine Zirkusnummer zu entwickeln, die einem „roten Faden“ folgt.

Zielgruppe:

-        Kinder aus dem Mariannenkiez im Alter von 9 bis 13 Jahren

 

Ziele:

-        Neue Fähigkeiten und Fertigkeiten werden ausprobiert und trainiert.

-        Die kreativen Ideen der Kinder werden zu einem Gesamtkunstwerk zusammengeführt.

-        Die Kinder lernen den TheaterSpielRaum als externen Lernort kennen.

-        Eltern werden in die Aktionstage eingebunden.

 

Beschreibung: Im Rahmen einer Zirkuswoche und zwei Zirkuswochenenden zum Jahresende 2018 hat das Theaterbündnis Blumenstrauß gemeinsam mit den Kindern diverse Übungen und Trainingseinheiten zu Partnerakrobatik, Luftartistik, aber auch Jonglage durchgeführt und erarbeitet. Dabei kamen sowohl Kleingruppenarbeit, als auch Übungen für die ganze Gruppe zum Tragen. Am Ende der Trainings stand eine tolle Zirkusshow, zu der Eltern und Familien der Kinder eingeladen waren. Über den Aktionsfonds konnten Sachausstattungen für die Zirkusaktion angeschafft werden, die nach der Aufführung nachhaltig im Kiez verbleiben und für weitere Aktivitäten zur Verfügung stehen.

 

Zeitraum: Oktober – Dezember 2018

Fördersumme: 1.500 €

Projektträger: Ulrike Stockburger, Theaterbündnis Blumenstrauß e.V.

Veranstaltungsort: TheaterSpielRaum Mariannenplatz

Projektbericht: Hier weiterlesen…