Quartiersmanagement Mariannenplatz - Berlin

Sommerfest im Familienzentrum am 22. August

FOTO STUDIO – Werden Sie Kulturkomplizin und Kulturkomplize!

Was halten Sie von Kunst und Kultur in Kreuzberg? Was gefällt Ihnen? Vermissen Sie etwas? Was können wir gemeinsam verändern? Das möchten wir in unserem mobilen FOTO STUDIO herausfinden. Das FOTO STUDIO ist Teil des Projektes XB-Lab – Kultur in Kreuzberg. Mit diesem Projekt möchten wir, die Gesellschaft für Humanistische Fotografie e.V. gemeinsam mit unserer Nachbarschaft Kunst und Kultur so gestalten, dass sie für alle da sind.  FOTO STUDIO – Werden Sie Kulturkomplizin und Kulturkomplize! 

Wir laden Sie ein, in einem kurzen Interview Ihre Ideen, Utopien und Kritik zu Kunst und Kultur in Kreuzberg preiszugeben. Gemeinsam möchten wir mit diesen Ideen kulturelle Angebote in Kreuzberg gestalten, die alle Bewohner*innen interessieren.

Mit einem Porträt-Foto – aufgenommen mit professionellen Fotografinnen und im Viertel sichtbar gemacht – bekommen diese Ideen und Utopien ein Gesicht. Gleichgesinnte im Viertel können sich erkennen und zusammenfinden. Die Fotografie erhalten Sie selbstverständlich auch! Zeit: Freitag, den 19. Juli 2019, 14 – 18 Uhr Ort: Heinrichplatz, Berlin-Kreuzberg 

Weitere Informationen unter: www.gfhf.eu und auf diesem Flyer.  

Foto Führung jeden ersten Sonntag im Monat

Bewerbung für den Deutschen Kita-Preis bis zum 18. August 2019

Der Deutsche Kita-Preis würdigt beispielhaftes Engagement von Kitas und lokalen Bündnissen für frühe Bildung. Die Auszeichnung nimmt insbesondere gute Prozesse in den Blick und fokussiert nicht ausschließlich gute Ergebnisse. Gesucht werden Kitas und lokale Initiativen, die kontinuierlich an der Qualität in der frühen Bildung in ihrer direkten Umgebung arbeiten und dabei die Sichtweise der Kinder in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen stellen. Zudem spielen Mitwirkungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern sowie die Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort bei der Auswahl der Gewinner eine wichtige Rolle.


Alle Kitas und lokalen Bündnisse für frühe Bildung sind herzlich eingeladen, sich bis zum 18. August 2019 unter www.deutscher-kita-preis.de zu bewerben.


Flyer zum Download.

Kunst trotz(t) Ausgrenzung im Kunstquartier Bethanien

Feierliche Ausstellungseröffnung von „Kunst trotz(t) Ausgrenzung“ am 12. Juli 2019 von 18:00 bis ca. 20:00 Uhr im Kunstquartier Bethanien am Mariannenplatz 2 in Berlin.

Sie erwartet ein vielfältiges Programm mit Einführung in die Ausstellung mit dem Kurator Andreas Pitz, Grußworten und Informationen zu unserem vielfältigen Begleitprogramm mit über 20 Akteur*innen aus der Zivilgesellschaft sowie der Tanzperformance „Der Mantel - the Coat - le Manteau“ von Elisabeth Masé und Tchekpo Dan Agbetou. Umrahmt wird das Programm mit Musik des Pikocs Ensembles sowie einem Come together-Buffet.

Filmprojekt »Aus Mut gemacht!« zum 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution und des Mauerfalls

Vom 4. bis zum 10. November 2019 feiern alle Berliner*innen und Gäste den 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution und des Mauerfalls. Das Filmprojekt »Aus Mut gemacht!« richtet sich an alle jungen Menschen in Schulen, Vereinen und freien Gruppen, die Lust darauf haben, sich mit einem selbstproduzierten Film an den Feierlichkeiten zu beteiligen. Die Filme werden im Rahmen der Feierlichkeiten zu »30 Jahre Friedliche Revolution — Mauerfall« präsentiert, zu denen Millionen Gäste aus aller Welt erwartet werden. Außerdem werden die Filme im Internet auf der Festivalseite gestreamt. Weitere Infos sind im Leitfaden enthalten.


Die Anmeldung ist ab sofort unter diesem Link möglich. Anmeldeschluss ist der 16. August 2019. Der Produktionszeitraum für die Filme läuft bis zum 2. Oktober 2019.

Hier geht’s zum Flyer.

Sommerfest mit der Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg, dem Künstlerhaus Bethanien und der Kirchengemeinde St. Thomas

Am Samstag, den 15. Juni 2019, ab 14 Uhr, laden die Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg, das Künstlerhaus Bethanien und die Kirchengemeinde St. Thomas zu ihrem Sommerfest ein. Im Kunstquartier Bethanien gibt es ein buntes Programm mit akustischen, visuellen und fairen Genüssen!

Das Sommerfest findet jährlich seit 2011 zusammen mit den Mieter*innen des Kunstquartiers Bethanien statt und wächst weiter! Denn jedes Jahr bringen sich weitere Mitwirkende am Mariannenplatz ein. Wir freuen uns auf ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm für jede Altersgruppe mit Musik, Theater, Ausstellungen und vielem mehr. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Weitere Informationen zu Programmpunkten wie Konzerten, Ausstellungen und Kinderprogramm finden Sie hier.

Hey Siri! Was ist ein Kurator? Ein Versuchslabor zwischen Museum und Schule in der Nürtingen Grundschule

Wie kann ein Museum interessanter für junge Menschen werden? Welche Gestaltungsspielräume können sich zwischen Museum und Schule öffnen? 

In Hey Siri! Was ist ein Kurator? untersuchen 50 Kinder und Jugendliche die Berlinische Galerie aus ihrer Perspektive mit künstlerischen Mitteln. In zwei Episoden eröffnen sie praktische Handlungsfelder, die sich als Experimentierfeld und Verbindungsraum zwischen Museum und Schule verstehen. Zwei Klassen der Nürtingen Grundschule haben sich einen Monat lang mit der Sammlung der Berlinischen Galerie auseinandergesetzt entlang der Fragen: Wie würde mein Museum aussehen? Was würde ich wie und für wen ausstellen? Wie kann ich mich einem Kunstwerk so annähern, dass es Spaß macht? Die Schüler*innen entwerfen Installationen, Texte, Modelle, Performances und Filmsequenzen, die Bezug nehmen auf die Sammlung der Berlinischen Galerie und sowohl dort als auch in der Schule inszeniert werden.

Den Abschluss des Projekts bildet eine interaktive Ausstellung, in der die Prozesse und künstlerischen Bearbeitungen aus beiden Episoden zusammengeführt werden. 8 Entwürfe von Museen aus Kinder- und Jugendperspektive begegnen einer Vielzahl von Experimenten der künstlerischen Annäherung an Werke. Zu Gast sein wird das Jugendgremium Schattenmuseum, das den Prozess begleitet hat. Wir möchten Sie herzlich einladen, die Modelle und Experimente kennenzulernen und zu erproben.

Am Donnerstag, 6. Juni um 12h30 sowie 18h in der Aula der Nürtingen Grundschule, Mariannenplatz 28 (Episode 1 und 2).

Iftar | Gemeinsames Fastenbrechen am 3. Juni

Lesung "Einmal um den Block" am 28.5.

23. Kinderkarneval der Kulturen am 08. Juni 2019

© KMA
© KMA

Motto: „Den Eisbären wird’s zu heiß - retten wir das Eis!“

 

Der Kinderkarneval der Kulturen am 08. Juni 2019 besteht aus dem bunten Kostüm-Umzug durch Kreuzberg und dem anschließenden multikulturellen KINDERKARNEVALS-FEST im Görlitzer Park.

Der KOSTÜM-UMZUG startet um 13:30 Uhr vom Mariannenplatz/Bethanien und führt über Mariannenstr., Heinrichplatz, Oranienstr., Wiener Str. zum Görlitzer Park. Dort beginnt um 15 Uhr das KINDERFEST | Dauer: bis 19 Uhr!

Im Vorfeld finden der GROSSE MALWETTBEWERB zum Motto-Tier und die darauffolgende Ausstellung der eingegangenen Kunstwerke statt.

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG: Donnerstag, 16. Mai 2019 | 15:30-18 Uhr

Ort: INTIHAUS, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, U-Bhf. Hallesches Tor | vom 16.05. bis 14.06.2019

FLASHMOB vom Motto-Tanz: Freitag, 24. Mai 2019 | 15 Uhr Ort: Fußgängerzone vor der KMAntenne, Friedrichstr. 2, 10969 Berlin, U-Bhf. Hallesches Tor

 

WAS IST DER “KINDERKARNEVAL DER KULTUREN“?

Der Berliner Kinderkarneval der Kulturen (Kika) ist mittlerweile eines der größten nicht-kommerziellen Kinder- und Familienfeste Berlins und basis-organisiert, d.h. ein Ziel ist es, ihn als Forum für die Kinder- und Jugendarbeit zu organisieren und den Kinder- und Jugendeinrichtungen eine Plattform zu bieten, auf der sie ihre vielfältigen Aktivitäten und Angebote vor einer großen Öffentlichkeit präsentieren können.

Er findet alljährlich einen Tag vor dem großen „Karneval der Kulturen“, am Pfingstsamstag, statt und ist zwar mit diesem vernetzt, aber ein eigenständiges, vom Karneval unabhängiges, Kinderfest, das von der Kreuzberger Musikalischen Aktion e.V. (KMA) veranstaltet wird.

 

Einladung zum Berliner Vätertag am 16.06.2019

Hier können Sie eine PDF-Version des Flyers herunterladen.

Ausstellung "Symbiose" in der St.-Thomas-Kirche

Vom 2. Juni – 5. Juli 2019 um 19 Uhr präsentieren die Hamburger Künstlerinnen Stilla Seis und Christiane Lüdtke ihre korrespondierenden Arbeiten in der St.-Thomas-Kirche in Berlin.

Unter dem Titel Symbiose geht es thematisch eigentlich um die menschliche Existenz. Dabei könnten die beiden befreundeten Künstlerinnen unterschiedlicher nicht sein: Christiane Lüdtke formuliert Menschen aus Alltagssituationen in Ton, scheinbar leicht dahin geworfen. Ihre Arbeiten könnte man grob nennen, ihre modellierten Menschen wirken wie eine Skizze, in offener, grobkörniger und schrundiger Struktur des Materials umgesetzt. Stilla Seis transformiert Teile von Gemüse und Früchten in Skulpturen aus weißer Keramikmasse. Sie geht mit größtmöglicher Präzision vor: Jede Pore der Erdbeere und jedes Haar der Frühlingszwiebel wird unmissverständlich ausformuliert.

Infoveranstaltung "Kindern grenzen setzen" am 13.Juni

Demonstration #OhnePlastikmüll am 7. Juni

Civil Academy qualifiziert junge Engagierte für die Umsetzung ihrer gemeinnützigen Projektidee

Bis zum 16. Juni 2019 können sich junge Leute zwischen 18 und 29 Jahren um einen Platz im Stipendienprogramm Civil Academy bewerben. Angesprochen sind alle jungen Aktiven, die ehrenamtlich ein Projekt umsetzen wollen. Gesucht werden starke Ideen, die im Kleinen oder Großen, im In- oder Ausland unsere Gesellschaft bereichern. Digitalisierung, Ressourcenschonung, Sport, Kultur, Bildung, Generationen- oder Geschlechtergerechtigkeit, sind nur einige Themen, die bei der Civil Academy willkommen sind. Gefördert werden Ideen, die zunächst nur in den Köpfen existieren, aber auch ehrenamtliche Projekte in der Startphase. Die Civil Academy bietet an drei Wochenenden Raum für Entfaltung, Weiterentwicklung und Umsetzung. Profi-Trainer*innen und Coaches aus Unternehmen und Zivilgesellschaft arbeiten mit ihnen gemeinsam an den Projektideen. Dabei stehen Fragen und Antworten rund um Projektstart, Finanzierung, Öffentlichkeitsarbeit, Kooperationen und Strategien auf der Agenda.

Die Teilnahme ist kostenlos. Seminartermine und weitere Informationen finden sich auf www.civil-academy.de. Die Civil Academy ist ein gemeinsames Programm von BP Europa SE und dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement.

BBE – Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement | Heidemarie Rubart | Programmleiterin Civil Academy | Tel: 030/62980-116 | heidemarie.rubart@b-b-e.de

Die erste Buslinie für Obdachlose hält nun auch am Mariannenplatz

© Karuna Sozialgenossenschaft
Seit dieser Woche fährt der KARUNA SUB täglich mit zwei Wägen auf der ersten Buslinie für Obdachlose von Lichtenberg bis Wedding – und auch der Mariannenplatz liegt auf seiner Route. Die Busse bringen Menschen zu wichtigen Einrichtungen der Grundversorgung, Hilfs- und Beratungsangeboten und verbessern so ihre Situation. Das seit November getestete Format wird nun vollständig umgesetzt und setzt vor allem auch auf Begegnung mit BewohnerInnen.

Der KARUNA SUB macht mobil

Da viele Obdachlose gesundheitlich oder durch Gepäck eingeschränkt und daher häufig nicht sehr mobil sind, können viele von ihnen keine öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Der KARUNA SUB holt sie dort ab, wo sie sich aufhalten und hilft mit dem Karuna-Team direkt vor Ort. Das Konzept wurde gemeinsam mit Obdachlosen entwickelt und ist auf ihre Bedürfnisse eingestellt. Am 3. Mai wurde das von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales geförderte Projekt feierlich auf dem Mariannenplatz initiiert.

Begegnung am Mariannenplatz – vorbeikommen und weitersagen!

Ab sofort hält der KARUNA SUB jeden Freitag ganztätig (9 bis 16 Uhr) auf dem Mariannenplatz vor der St. Thomas Kirche. Dieser längere Aufenthalt ist auch dazu gedacht einfach ins Gespräch zu kommen. Die MitarbeiterInnen von Karuna laden alle BerlinerInnen ein, vorbeizuschauen und gemeinsamen einen angenehmen Ort für alle und somit einen inklusiven Kiez zu schaffen. Vorbeikommen und weitersagen!


Hier finden Sie die Pressemitteilung der Karuna Sozialgenossenschaft und Berichte der Morgenpost und des rbb.

Umweltkunstprojekt der StreetUniverCity zum Karneval der Kulturen

Die StreetUniverCity macht ein Kunstprojekt mit umweltpolitischen Hintergrund für die Parade des Karnevals der Kulturen am 9. Juni! Es geht um eine Sensibilisierungsskampagne für Umweltschutz und Müllüberfluss und darum unsere Konsummentaliät zu überdenken.

 

In diesem Rahmen finden vorher Workshops dazu statt, Upcycling und Recycling, Kostüme kreieren alles aus Müll, sowie Schilder und Transpies bemalen/schreiben (freier Input)!

 

Die Workshops finden ab dem 7. Mai jeden Dienstag oder Freitag ab ca. 16:30 Uhr in der Bergmannstr. 91 statt (bei Suburbana, dem Atelier der StreetUniverCity).

 

Wer Lust hat, daran teilzunehmen, schreibt eine E-Mail an info@streetunivercity.de oder meldet sich telefonisch unter der Nummer 030 23910310.

Veranstaltungen im AWO Begegnungszentrum in der Adalbertstraße

Abschlussveranstaltung unserer Gesprächsreihe zu Demokratie und Werten "Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Solidarität und Toleranz – Was bedeuten die Leitwerte der AWO für uns?"

 

Mit AWO Bundesvorstandsmitglied Brigitte Döcker
Moderation: Ben Eberle

 

Mi, 22.05., 11.00 – 13.00 Uhr

AWO Begegnungszentrum, Adalbertstr. 23A, Spiegelsaal, 10997 Berlin

 

 

Erzählcafé mit der Schreibgruppe "Einmal um den Block" geleitet von Katharina Ludwig

 

Di, 28.05., 14.00 Uhr

AWO Begegnungszentrum, Adalbertstr. 23 a Kostenfrei

Anmeldung / Weitere Informationen: 69 53 56 13
Eine Kooperationsveranstaltung mit dem AWO Begegnungszentrum

Circus Schatzinsel lädt ein zur Premiere der Sommerproduktion

Hörbar schweigen am Samstag, den 18.5.19 um 16 Uhr

weitere Vorstellungen am 19.5.19; 25.5.19 und 26.5.19 jeweils 16 Uhr

Das Ensemble von "hörbar schweigen" hat am Stück weitergearbeitet, neue Szenen choreographiert und möchte deshalb wieder viele Menschen begeistern mit Ihrer Suche nach den lebendigen Worten.

Kartenreservierung unter schatzinsel@vuesch.org oder T 030- 22502461

Außerdem: Save the date!

Sommerfest des Circus Schatzinsel "Aufgetischt" am Samstag, den 15.6.19 zwischen 15 und 23 Uhr.

Wir sind bunt und wir sind viele! #xhain5vor12

Stadtbewegung e.V. sucht Engagierte im Kiez

Der gemeinnützigen Verein Stadtbewegung e.V. sucht engagierte Menschen für Sport- und Bewegungsgruppen in der Nachbarschaft. Alle die Lust haben, eine Gruppe zu koordinieren oder anzuleiten können sich hierzu bei dem Verein melden. Er hilft dann bei allen Fragen und wenn notwendig mit Fortbildung, Begleitung, Ausstattung, Kommunikation, Aufwandsentschädigung, Vertretungsmöglichkeiten etc.


Weitere Infos und Ansprechpartner unter: https://stadtbewegung.de/kiez  

Theater-, Tanz-, Gesangs- und Sprach-Workshops in der gelben Villa

Ihr zeigt euer Talent gerne vor Publikum auf einer Bühne?

 

Wir suchen Teilnehmer für unsere Kooperation mit die gelbe Villa. Für die Theater-, Tanz-, Gesangs- oder auch Sprach-Workshop-Reihen werden Jugendliche zwischen 12-16 Jahren gesucht!

Jeden Dienstag um 15.30 Uhr könnt ihr euch in der gelben Villa auf der Wilhelmshöhe 10, 10965 Berlin, zusammenfinden und für die Endaufführung, die im Juni nächsten Jahres stattfinden wird, proben.

Anmelden könnt ihr euch ganz einfach unter foyer@die-gelbe-villa.de oder telefonisch unter 030 7676 5021.

Wohnungstausch – Ihr Weg zum neuen Zuhause

Grundsätzlich kann jeder Mieter und jede Mieterin einer der sechs landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften die aktuelle Wohnung gegen eine andere vermietete Wohnung bei den sechs Landeseigenen tauschen. Das Besondere dabei: Die jeweiligen Nettokaltmieten beider Wohnungen bleiben unverändert.

Alle Informationen zum Wohnungstausch bei den Landeseigenen hier.

Flyer als PDF-Download hier.

Boxen am Moritzplatz

Unterstützungsaufruf: Alpha-Bündnis Friedrichshain-Kreuzberg