Quartiersmanagement Mariannenplatz - Berlin

Corona-Virus - Informationen des Bezirksamts

Informationen des Bezirksamts zum Schutz vor dem Corona-Virus und zu Änderungen bei Angeboten des Bezirksamts

Mit der Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus vom 14. März 2020 hat das Land Berlin weitreichende Maßnahme ergriffen, um Ansteckungen über das öffentliche Leben zu minimieren und zugleich die Funktionsfähigkeit des Staates aufrechtzuerhalten. Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg trifft seine Entscheidungen im engen und regelmäßigen Austausch sowie in Abstimmung mit den Dienststellen des Landes Berlin.

 

Wir bitten die Menschen in Friedrichshain-Kreuzberg um Unterstützung:
3) Helfen Sie mit, durch konsequente Hygiene die Weiterverbreitung des Virus bestmöglich zu verlangsamen. Filme, Infografiken und Merkblätter finden Sie hier.
4) Jede und Jeder kann die Krankheit übertragen auch ohne Symptome zu zeigen. Helfen Sie mit, die Ausbreitung zu verringern, indem Sie körperliche Kontakte durch Hände schütteln, Umarmungen, aber auch Partys, Veranstaltungen oder gemeinsamen Sport vermeiden. Üben Sie Solidarität mit Älteren und Menschen mit Vorerkrankungen in ihrer Nachbarschaft, mit Bekannten und Familienmitgliedern. Meiden Sie körperliche Kontakte – aber lassen Sie niemanden allein. Nutzen Sie das Telefon, sprechen Sie miteinander.
5) Bleiben Sie besonnen und informieren Sie sich über seriöse Quellen: umfangreiche Informationen bietet das Robert-Koch-Institut, das Bundesgesundheitsministerium sowie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

 

In dieser Pressemitteilung finden Sie eine Übersicht der veränderten Öffnungs- und Sprechzeiten bezirklicher Einrichtungen. Hier gibt es die türkische Version.

  

Die Maßnahmen werden geleitet von den Zielen,
1) mit konsequentem Infektionsschutz das Ausbruchsgeschehen des Corona-Virus zu verlangsamen und damit den Anstieg der Krankheitsfälle hinaus zu zögern, um das Gesundheitswesens und damit auch unser Gesundheitsamt vor Überlastung zu schützen sowie
2) die Handlungsfähigkeit des Bezirksamts zu erhalten und die öffentliche Ordnung und Sicherheit unter diesen schwierigen Bedingungen aufrecht zu erhalten. Trotz eingeschränkter Öffnung der Ämter stehen Ihnen alle grundlegenden Leistungen zur Verfügung. Für Absprachen werden vorrangig Telefon oder E-Mail genutzt.

 

Koronavirüs: Yardım hattı, Korona Muayene Bölümleri

Coronavirus: Hotline and Corona screening centers

Flüchtlingsunterkünfte: Informationen zum Infektionsschutz in sieben Sprachen.

Weitere Informationen für Flüchtlinge und Fachkräfte in verschiedenen Sprachen.

Eine Linksammlung mit Informationen in verschiedenen Sprachen.

Fußball für Mädchen (8-13 Jahre)

Dieses Anmeldebestätigung bitte zur Fußballgruppe mitbringen.

 

Weitere Informationen:

-Die Trainer*innen sprechen Deutsch, Englisch, Farsi, Albanisch, Arabisch, Französisch.

-In den Schulferien findet das Angebot nicht statt.

-Angebot in den Osterferien: Fußballferien vom 14.4. – 17.4.2020 für Mädchen zwischen 8-12 Jahren. Anmeldungen bitte per Mail.

Bewerbungsstart der Ich kann was! - Ausschreibung 2020

Bewerbungsstart der Ich kann was! - Ausschreibung 2020 - ‚Kompetenzen für die digitale Welt‘: Bis zum 11. Mai 2020 können sich Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit über dieses Online-Portal für eine Förderung durch die Ich kann was! - Initiative bewerben.

 

Die Förderhöhe von bis zu 10.00 Euro pro Vorhaben wird Projekte im Bereich medialer und digitaler Kompetenzförderung unterstützen. Das Alter der in den Projekten involvierten Kindern und Jugendlichen soll 10 – 16 Jahre betragen.

 

Neue Projektansätze, aber auch Konzepte zur Weiterentwicklung von laufenden oder abgeschlossenen Projekten im Themenbereich „Kompetenzen für die digitale Welt“ sind gleichermaßen willkommen. Auch Einreichungen für die Schaffung von Rahmenbedingungen für Ihre medienpädagogische Arbeit, als übergreifendes Organisationsentwicklungsprojekt, können nun im Bereich Technik und Personalfortbildungen mit bis zu 10.000 Euro gefördert werden.  Im September 2020 entscheidet die Ich kann was! – Jury darüber, welche Projekte und Einrichtungen eine Förderzusage erhalten.

 

Ausführlichere inhaltliche Informationen finden sich in dieser PDF oder auf dieser Internetseite.

Auf diesem YouTube-Kanal können Sie sich einen Eindruck des Ich kann was!-Netzwerks und ihrer Förderprojekte machen.

 

Für inhaltliche Fragen rund um die Bewerbung melden Sie sich Mo-Fr von 09:00 – 17:00 telefonisch unter der +49 228181-74332 oder schreiben Sie eine E-Mail.  

Sport- und Kulturcamp - Osterferienangebot für Mädchen

Bis zum 22.03. bitte dieses Anmeldeformular ausfüllen und als Foto oder Scan an diese Mail schicken oder im KiJuKuZ in der Alten Feuerwache Kreuzberg abgeben. Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben.

Bei A&QUA nachträglich einen Schulabschluss erwerben oder (berufsbezogenes) Deutsch lernen

 Mehr Informationen gibt es auf dieser Website.

Sport für Kiez-Kids

Auf dieser Website gibt es weitere Informationen zum Sportslotsenprojekt, sowie Informationen auf Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch und Farsi.

DestiNation Unknown - Premiere und Diskussionslounge

Foto: Veronica Schiavo

Im Rahmen des Projekts „DestiNation Unknown“ lädt das Theater X zu

-zwei Aufführungen von „Heimat Deine Schnauze“* des selbstorganisierten Theater-Kollektivs „Club al Hakawati“ und

-einer (performativen) Diskussionslounge „Wessen Geschichten werden erzählt und wessen nicht?“ mit Iris Rajanayagam (Xart Splitta), Micha Brumlik (Jalta – Positionen zur jüdischen Gegenwart), Nadija Samour (Muslim Feminists), Felix Axster (Zentrum für Antisemitismusforschung), Theater X ein.

*Im Stück „Heimat Deine Schnauze“ hat das selbstorganisierte Theater-Kollektiv „Club al Hakawati“ ein nationalistisches Heimatmuseum auseinandergenommen und leergeräumt. Weg mit den rechten Heimatphantasien! Und wie geht‘s weiter?

 

Wann? Premiere: Donnerstag, 2.4. / 19:30 Uhr // Weitere Vorstellung: Freitag, 3.4. / 10:00 Uhr Diskussionslounge: Freitag, 3.4. / 16:00-18:00 Uhr

Wo? ufaFabrik Internationales Kulturcentrum, Viktoriastraße 10-18, 12105 Berlin

Eintritt: Auf Spendenbasis (1-15 €)
Reservierungen per Mail.

Barrierefreier Zugang und rollstuhlgerechte Toiletten

Weitere Informationen finden sich hier.

Trafo Transit: Einladung zur Teilnahme an Ko-Kreativwerkstätten

Weitere Informationen zum Trafo Transit-Projekt gibt es auf dieser Website und auf dieser Facebook-Seite.

Einladung zur Circustheater-Vorstellung "verwundbar"

Einladung zur Vorstellung von "verwundbar" - ein sensibles Stück Neuer Circus mit Trapez, Vertikaltuch, Diabolo, Reifen und Laufkugel

 

Wann? Premiere: 14.03.2020, 19 Uhr // weitere Vorstellungen: 15.03.; 20.03.; 21.03.; 27.03.;  28.03.2020, jeweils 19 Uhr

Wo? in der Manege von Circus Schatzinsel

Eintritt: 6/10€

Kartenreservierung unter: Per Mail oder unter der 030-22502461

 

Wie verwundbar sind wir? „Im Spannungsfeld zwischen Verletzlichkeit und Lebensfreude performed das Junge Ensemble Circus Schatzinsel ein Porträt unserer Zeit. Ein verletzendes Wort, ein falsches Klimaversprechen, eine fremdenfeindliche Parole – in “verwundbar” dreht sich alles um Verletzungen der Seele und die Frage, wie sie sich heilen lassen. Ihre persönlichen Erlebnisse bilden den Ausgangspunkt für die fesselnde Suche der jungen Artistinnen und Artisten nach dem Ursprung von Kraft und Lebensfreude. Zwischen Ausgrenzung und Umarmung, Ignoranz und Zuwendung hinterfragen sie das Leben in unserer Zeit mit Elementen des Tanzes, autobiograpischen Theaters und der Artistik.“

Mitmachen bei der Kinder- und Jugendjury 2020

In dieser schönen Zeichnung wird erklärt, wer die Kinder- und Jugendjury Friedrichshain Kreuzberg ist und was sie macht.

Hier könnt ihr das Antragsformular herunterladen.

Hier gibt es weitere Informationen über das Kinder- und Jugend-Beteiligungsbüro Friedrichshain-Kreuzberg.

Einladung zu Erzählsalon "Rio Reiser und Ton Steine Scherben in meinem Leben"

Um Anmeldung wird gebeten: Bitte eine E-Mail an diese Mailadresse senden.  

Bewerbungsstart Übungsleiter*in C-Lizenz beim Landessportbund Berlin e.V.

An interessierte Menschen mit Fluchthintergrund:

 

Bis zum 08. Mai 2020 können Sie sich online für die Übungsleiter*in C-Lizenz sportartübergreifender Breitensport bewerben.

 

Hier finden Sie die Online-Bewerbung (auch auf Arabisch, Farsi, Englisch). Oder alternativ diesen Bewerbungsbogen ausdrucken und per Post an diese Adresse senden:

 

Landessportbund Berlin e.V.

SPORTBUNT

Priesterweg 6

10829 Berlin

 

Nach Bewerbungsschluss erhalten die Bewerber*innen Mitte Mai eine Einladung zum Kennenlerntag am 03. Juni 2020.

Weitere Informationen zum Projekt „SPORTBUNT – Vereine leben Vielfalt!“ und zur Übungsleiter*innen-Ausbildung finden Sie hier. (auch auf Arabisch, Farsi und Englisch)

In dieser Mediathek gibt es Einblicke und Portraits der Übungsleiter*innen.

 

Open Call - Akademie der Autodidakten: Beautiful bodies

OPEN CALL - TEILNEHMER*INNEN gesucht für: Beautiful Bodies – Müssen wir uns ständig schön fühlen?

 

FÜR WEN?

Für Schwarze Menschen zwischen 16 bis 27 Jahren oder Personen of Color 

(Personen, die nicht weiß sind).

WANN?
Das erste Treffen: 17. Februar 2020, 17 Uhr

WO?
Im Ballhaus Naunynstraße

Naunynstraße 27

ANMELDUNG

A. Walia eine E-Mail schreiben.  

Mehr Infos hier.

 

Wir werden unentwegt mit eurozentrischen Schönheitsidealen konfrontiert, die vorgeben, welche Körper als schön gelten. Müssen wir uns überhaupt ständig schön fühlen? Was hat es mit dem Body Positivity Movement auf sich?

In dem Filmprojekt „Kiez-Monatsschau Beautiful Bodies“ unter der Leitung von Silvia Ospina wechselt ihr ausgestattet mit Kamera und Mikrofon auf die Produzent*innen-Seite: recherchieren, filmen und schneiden. Das Ergebnis ist ein Film, der im Ballhaus Naunynstraße gezeigt wird. 

Aquagymnastik für Frauen

Beim Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung Fördermittel beantragen

 

Beim Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung Förderungen für strukturbildende Projektvorhaben (Fördersäule 2) und nachhaltige Partnerschaften (Fördersäule 2plus) beantragen; Antragschluss ist der 14. Februar 2020.

Die Förderung kann jeweils für bis zu zwölf Monate gewährt werden und umfasst Fördermittel ab derzeit 23.001 €. Die Projekte können frühestens im Mai und spätestens im Dezember 2020 beginnen.

 

·       Formale Vorgabe ist die Kooperation von Kunst- oder Kulturpartner*innen (Künstler*innen, freie Gruppen, Kulturinstitutionen) mit Partner*innen aus dem Bereich Bildung (Schulen, Kitas, Universitäten etc.) oder Jugend (Jugendclubs, Vereine, Jugendkulturzentren etc.). Gefördert werden Kooperationsprojekte, welche die eigenen Lebenswelten und Themen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 27 Jahre künstlerisch verhandeln. Weitere Informationen zu den Förderkriterien gibt es hier.

  

·       Auf dieser Website sind Kurzinformationen zum Projektfonds und eine Orientierungshilfe zum Online-Antrag in verschiedenen Sprachen als PDFs abrufbar.

 

·       Weitere Informationen zu „Fördersäule 2 – Strukturbildende Projekte“ und „Fördersäule 2plus – nachhaltige Partnerschaften“ gibt es hier.

 

·       Die Antragsstellung erfolgt in deutscher Sprache. Die Anträge können ab sofort über das Online System des Projektfonds gestellt werden.

 

·       Es wird ausdrücklich eine Beratung durch die Geschäftsstelle des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung empfohlen. (Beratungsgespräche können auch auf Englisch durchgeführt werden.)

Großer Malwettbewerb zum 24. Berliner Kinderkarneval der Kulturen

Der Wettbewerb „Berliner Klima Schulen“ 2019/2020 mit 10.000 Euro Preisgeld ist gestartet!

Bis zum 4. Mai 2020 können Berliner Schüler*innen wieder mit ihren Ideen und Projekten am Wettbewerb „Berliner Klima Schulen“ teilnehmen und gewinnen. Die besten Klimaschutzprojekte des Schuljahres können 750 - 2.000 Euro und eine Klassenfahrt gewinnen.

 

Dieses Jahr sind die Projektteams dazu eingeladen, eine #klimachallenge zu entwickeln: Es geht darum, andere dazu heraus zu fordern, sich an ihrem Klimaschutzprojekt zu beteiligen, mit dem Ziel möglichst viele Menschen zu klimaschützendem Handeln zu bewegen.

 

„Berlins größter Schulwettbewerb „Berliner Klima Schulen“, der durch die Senatsverwaltungen für Bildung, Jugend und Familie sowie Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und die GASAG ausgelobt wird, würdigt seit vielen Jahren das Klimaschutzengagement von Berliner Schülerinnen, Schülern und deren Schulen.“

 

Mehr Informationen zum Wettbewerb gibt es auf diesem Flyer und online auf dieser Website.

Bei A&QUA nachträglich einen Schulabschluss erwerben oder (berufsbezogenes) Deutsch lernen

    Mehr Informationen zu den Kursen von A&QUA gibt es hier.

Einladung zur Gedenkfeier für die vom Bezirksamt bestatteten Verstorbenen in Friedrichshain-Kreuzberg

An alle Interessierten, Engagierten und Anteilnehmenden:

 

Am Sonntag, den 26.01.2020 findet um 11:00 Uhr in der Heilig Kreuz Kirche am Blücherplatz, Zossener Str. 65, eine überkonfessionelle Gedenkfeier für jene Menschen statt, die im Jahr 2019 aus unterschiedlichen Gründen vom Bezirksamt - und nicht von ihren Angehörigen oder Nahestehenden - bestattet worden sind.

Der Bezirk und die Bezirksverordnetenversammlung laden unter Beteiligung der Evangelischen und Katholischen Kirche, der Islamischen Gemeinde und des Humanistischen Verbandes zum gemeinsamen Erinnern ein.

Die Gedenkfeier möchte ein Zeichen setzten: Dass diese Menschen nicht vergessen sind, sondern dazu gehören und gesehen werden. Ihre Namen werden verlesen und für jede*n von ihnen wird ein Licht angezündet.

 

Zur offiziellen Einladung und Veröffentlichung der Namen der Verstorbenen geht es hier.

St. Thomas: Einladung zum Neujahrsempfang für Ehrenamtliche der Gemeinde

Interaktive Wasserkiezkarte von a tip:tap jetzt online!

Offenes, kostenloses Zirkusangebot von CABUWAZI

#machs einfach – der Leitungswasserwerbefilm

A tip: tap hat sich gefragt: Warum greifen die Deutschen zum Durstlöschen zur Flasche, wo es doch die leckere, plastikfreie und günstige Alternative aus dem Hahn gibt? Einer der Hauptgründe ist das Marketing der Flaschenfirmen. In der Fernsehwerbung, online und in den sozialen Medien wird suggeriert, dass Flaschenwasser eine besondere Frische, Qualität und viele Mineralien besitzt. Die Flaschen werden geschickt als gesunder Lifestyle vermarktet. Das Image von Leitungswasser verliert dabei. A tip: tap ändert das!

Mit dem Leitungswasserwerbefilm schlagen sie die Flaschenwasserfirmen mit ihren eigenen Marketingwaffen. Den Film gibts jetzt auf YouTap, Facebook und Instagram zu sehen und soll zum Einfach machen animieren. So viele Menschen wie möglich sollen mit dem Film erreicht werden und mit der #machseinfach Challenge zum Umstieg auf Leitungswasser animiert werden.


A tip: tap will diesen Sommer eine Welle an Leitungswasserfans auslösen und die Menschen zum Umstieg bringen. So werden gemeinsam unnötige Ressourcen, Energie und einen riesigen Berg Plastikmüll gespart und die Wasserwende geschafft. 

Foto Führung jeden ersten Sonntag im Monat

Wir sind bunt und wir sind viele! #xhain5vor12

Stadtbewegung e.V. sucht Engagierte im Kiez

Der gemeinnützigen Verein Stadtbewegung e.V. sucht engagierte Menschen für Sport- und Bewegungsgruppen in der Nachbarschaft. Alle die Lust haben, eine Gruppe zu koordinieren oder anzuleiten können sich hierzu bei dem Verein melden. Er hilft dann bei allen Fragen und wenn notwendig mit Fortbildung, Begleitung, Ausstattung, Kommunikation, Aufwandsentschädigung, Vertretungsmöglichkeiten etc.


Weitere Infos und Ansprechpartner unter: https://stadtbewegung.de/kiez  

Theater-, Tanz-, Gesangs- und Sprach-Workshops in der gelben Villa

Ihr zeigt euer Talent gerne vor Publikum auf einer Bühne?

 

Wir suchen Teilnehmer für unsere Kooperation mit die gelbe Villa. Für die Theater-, Tanz-, Gesangs- oder auch Sprach-Workshop-Reihen werden Jugendliche zwischen 12-16 Jahren gesucht!

Jeden Dienstag um 15.30 Uhr könnt ihr euch in der gelben Villa auf der Wilhelmshöhe 10, 10965 Berlin, zusammenfinden und für die Endaufführung, die im Juni nächsten Jahres stattfinden wird, proben.

Anmelden könnt ihr euch ganz einfach unter foyer@die-gelbe-villa.de oder telefonisch unter 030 7676 5021.

Wohnungstausch – Ihr Weg zum neuen Zuhause

Grundsätzlich kann jeder Mieter und jede Mieterin einer der sechs landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften die aktuelle Wohnung gegen eine andere vermietete Wohnung bei den sechs Landeseigenen tauschen. Das Besondere dabei: Die jeweiligen Nettokaltmieten beider Wohnungen bleiben unverändert.

Alle Informationen zum Wohnungstausch bei den Landeseigenen hier.

Flyer als PDF-Download hier.

Boxen am Moritzplatz

Unterstützungsaufruf: Alpha-Bündnis Friedrichshain-Kreuzberg