Quartiersmanagement Mariannenplatz - Berlin

Reformationstag 2020: Gottesdienst zu 30 Jahre Deutsche Einheit

Anlässlich 30 Jahre Deutsche Einheit lädt die St. Thomas am Reformationstag zu einem besonderen Gottesdienst ein.

Die Kanzelrede I wird Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen halten, die Kanzelrede II Marianne Birthler, ehemalige Bundesbeaufrtragte für die Stasi-Unterlagen. Der Gottesdienst wird von Friederike von Kirschbach und Ermano Meichsner geleitet

Eins.Getrennt.Vereint.
30 Jahre Deutsche Einheit
Wann? Samstag, 31.10.2020, 18 Uhr
Wo? St. Thomas Kirche, Am Mariannenplatz 28, 10997 Berlin

TheaterSpielRaum - Programm Oktober/November 2020

Förderprogramm "Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel"

Das Programm des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit fördert investive und nichtinvestive Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel. Dazu gehören wahlweise 1. Anpassungskonzepte für Unternehmen (maximal 2 Jahre, bis 100 T €), 2. Entwicklung von Bildungsmodulen zu Klimawandel und Klimaanpassung (maximal 2 Jahre, bis 200 T €) oder 3. kommunale Leuchtturmvorhaben sowie Aufbau von lokalen und regionalen Kooperationen (maximal 3 Jahre, bis 300 T €).

Weitere Infos zum Programm unter www.bmu.de/download/foerderprogramm-fuer-massnahmen-zur-anpassung-an-den-klimawandel/

Bewerbungsschluss: Samstag, 31.10.2020

Förderprogramm „Engagement fördern. Ehrenamt stärken. Gemeinsam wirken.“

Durch die Corona-Pandemie waren und sind wir vor besondere Herausforderungen gestellt. Wie kann der Erhalt zivilgesellschaftlicher Strukturen dauerhaft gewährleistet werden? Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt legt ihr erstes Förderprogramm auf, um gemeinnützige Organisationen, Engagement und Ehrenamt in der Corona-Pandemie zu unterstützen. Einzelprojekte können mit jeweils bis zu 100.000 Euro gefördert werden.

Weitere Infos und Förderbedingungen

Antragsfrist: Sonntag, 01.11.2020

Mitmachen bei der Kinder- und Jugendjury 2020

Hier kann der Antrag heruntergeladen werden.

Open Call: Menschen mit Fluchterfahrung für Comicprojekt gesucht

Foto-Spaziergänge in Kreuzberg – Jetzt live!

Habt ihr Lust auf eine historische Reise durch das Kreuzberg der 70iger und 80iger Jahre? Wollt ihr neue Orte im Zentrum Kreuzbergs kennenlernen? 

Die gemeinnützige Gesellschaft für Humanistische Fotografie e. V. (GfHF), F3 – freiraum für Fotografie und Andy Wolff, der im Kiez geboren wurde und seit 2006 in der Regenbogenfabrik arbeitet, laden ein zu spannenden Foto-Spaziergängen! Hier werdet ihr mit Hilfe von Zeitzeugenerzählungen und aktuellen sowie historischen Fotos erfahren, wie Menschen die Identität Kreuzbergs geprägt haben.

 

FOTO-SPAZIERGANG I: Das widerständige Quartier der 70iger / 80iger Jahre und Heute
Anhand von ausgewählten Orten und Geschichten erfahrt ihr, wie gerade dieser Kiez vor über 40 Jahren durch selbstbestimmtes Handeln und Organisationen unterschiedlichster Art seinen ganz eigenen Charakter erhalten hat. 

Termine: Sonntage: 12. Juli, 9. August, 8. November 2020; jeweils 14 Uhr. 

Hier bekommt ihr einen Einblick.


FOTO-SPAZIERGANG II Das selbstorganisierte und soziokulturelle Quartier
Welche Aktivitäten gibt es in Kreuzberg heutzutage? Der FOTO-SPAZIERGANG stellt Vereine, Initiativen, Einrichtungen und Menschen vor, die schon seit Jahrzehnten in Kreuzberg aktiv sind und das kulturelle Leben im Bezirk prägen. 

Termine: Sonntage: 28. Juni, 26. Juli, 11. Oktober 2020; jeweils 14 Uhr. 

Hier bekommt ihr einen Einblick.

 

Eintritt frei!

Anmeldung unter: info@fhochdrei.org

A&QUA ist wieder für Sie/Euch da!

Mehr Informationen gibt es auf dieser Website.

Corona: Informationen für Berliner Senior*innen

Zur besseren Lesbarkeit kann das Informationsblatt hier heruntergeladen werden.

Das Begegnungszentrum „Aktiv in Corona-Zeiten“

Am 7. April wurden von „Euro-Gida“ gespendete Lebensmittelpakete an ältere Menschen in Kreuzberg verteilt, die zurzeit nur schwer einkaufen können. Die Idee wurde von dem Netzwerk Gesundheit Pflege und Kultur sowie von der Grünen-Abgeordneten Fatos Topac entwickelt und von Filiz Öncel, einer Mitarbeiterin des AWO-Begegnungszentrum Kreuzberg koordiniert. Sieben Ehrenamtliche haben die schweren Pakete ausgeliefert. Die Menschen haben sich riesig gefreut! Eine gelungene Aktion. Vielen Dank an alle Beteiligten!

 

Visuelle Eindrücke der Aktion gibt es hier.

Hilfetelefone für Berlin - du bist nicht alleine!

Curioso-Kinderlabor: Forschertipps für Zuhause!

Hier entlang, um zu den Forschertipps für Zuhause zu gelangen.

Der Frauentreffpunkt ist weiter für Sie da!

Die Fachberatungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt „Frauentreffpunkt“ steht Frauen, die von Gewalt betroffen sind oder waren sowie Helfer*innen, auch in Zeiten des Corona-Virus, in Form von Telefonberatungen, zur Seite!

 

Neben der Frauenberatung wird weiterhin eine kostenfreie Rechtsberatung, mittwochs von 12 bis 15 Uhr, angeboten.

 

Die Kolleg*innen des Kinder- und Jugendbereiches beraten Mütter bezüglich ihrer Kinder, vor dem Hintergrund häuslicher Gewalt, unterstützen aber auch dabei, den Alltag zuhause ohne Kita und Schule zu meistern.

 

Für Telefonterminvereinbarung 030 - 62 22 26 0 oder 030 – 62 12 00 5 wählen. (Für den Fall, dass ein Anruf nicht entgegengenommen wird, kann auf den Anrufbeantworter gesprochen werden (Rufnummer nennen!), das Team meldet sich schnellstmöglich zurück.

 

In dringenden Fällen besteht täglich die Möglichkeit von 08 - 23 Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen, die BIG-Hotline unter 030 – 61 10 30 0 zu erreichen sowie rund um die Uhr das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ unter 08000 – 11 60 16.

 

Hier kann eine Informationsbroschüre für Eltern heruntergeladen werden. Sie beinhaltet Ideen und Inspirationen für die Gestaltung des Alltags mit Kindern in Zeiten von Corona.

HOTLINES UND NOTDIENSTE

Das AWO Begegnungszentrum hat eine Liste mit Rufnummern zu Unterstützungsangeboten und Notdiensten zusammengestellt.

Die Übersicht ist hier zu finden.

BER-IT Berufsperspektiven für Frauen: Beratungsangebot weiter für Sie da!

Corona-Virus - Informationen des Bezirksamts

Informationen des Bezirksamts zum Schutz vor dem Corona-Virus und zu Änderungen bei Angeboten des Bezirksamts

Mit der Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus vom 14. März 2020 hat das Land Berlin weitreichende Maßnahme ergriffen, um Ansteckungen über das öffentliche Leben zu minimieren und zugleich die Funktionsfähigkeit des Staates aufrechtzuerhalten. Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg trifft seine Entscheidungen im engen und regelmäßigen Austausch sowie in Abstimmung mit den Dienststellen des Landes Berlin.

 

Wir bitten die Menschen in Friedrichshain-Kreuzberg um Unterstützung:
3) Helfen Sie mit, durch konsequente Hygiene die Weiterverbreitung des Virus bestmöglich zu verlangsamen. Filme, Infografiken und Merkblätter finden Sie hier.
4) Jede und Jeder kann die Krankheit übertragen auch ohne Symptome zu zeigen. Helfen Sie mit, die Ausbreitung zu verringern, indem Sie körperliche Kontakte durch Hände schütteln, Umarmungen, aber auch Partys, Veranstaltungen oder gemeinsamen Sport vermeiden. Üben Sie Solidarität mit Älteren und Menschen mit Vorerkrankungen in ihrer Nachbarschaft, mit Bekannten und Familienmitgliedern. Meiden Sie körperliche Kontakte – aber lassen Sie niemanden allein. Nutzen Sie das Telefon, sprechen Sie miteinander.
5) Bleiben Sie besonnen und informieren Sie sich über seriöse Quellen: umfangreiche Informationen bietet das Robert-Koch-Institut, das Bundesgesundheitsministerium sowie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

 

In dieser Pressemitteilung finden Sie eine Übersicht der veränderten Öffnungs- und Sprechzeiten bezirklicher Einrichtungen. Hier gibt es die türkische Version.

  

Die Maßnahmen werden geleitet von den Zielen,
1) mit konsequentem Infektionsschutz das Ausbruchsgeschehen des Corona-Virus zu verlangsamen und damit den Anstieg der Krankheitsfälle hinaus zu zögern, um das Gesundheitswesens und damit auch unser Gesundheitsamt vor Überlastung zu schützen sowie
2) die Handlungsfähigkeit des Bezirksamts zu erhalten und die öffentliche Ordnung und Sicherheit unter diesen schwierigen Bedingungen aufrecht zu erhalten. Trotz eingeschränkter Öffnung der Ämter stehen Ihnen alle grundlegenden Leistungen zur Verfügung. Für Absprachen werden vorrangig Telefon oder E-Mail genutzt.

 

Koronavirüs: Yardım hattı, Korona Muayene Bölümleri

Coronavirus: Hotline and Corona screening centers

Flüchtlingsunterkünfte: Informationen zum Infektionsschutz in sieben Sprachen.

Weitere Informationen für Flüchtlinge und Fachkräfte in verschiedenen Sprachen.

Eine Linksammlung mit Informationen in verschiedenen Sprachen.

Fußball für Mädchen (8-13 Jahre)

Dieses Anmeldebestätigung bitte zur Fußballgruppe mitbringen.

 

Weitere Informationen:

-Die Trainer*innen sprechen Deutsch, Englisch, Farsi, Albanisch, Arabisch, Französisch.

-In den Schulferien findet das Angebot nicht statt.

-Angebot in den Osterferien: Fußballferien vom 14.4. – 17.4.2020 für Mädchen zwischen 8-12 Jahren. Anmeldungen bitte per Mail.

Sport für Kiez-Kids

Auf dieser Website gibt es weitere Informationen zum Sportslotsenprojekt, sowie Informationen auf Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch und Farsi.

Trafo Transit: Einladung zur Teilnahme an Ko-Kreativwerkstätten

Weitere Informationen zum Trafo Transit-Projekt gibt es auf dieser Website und auf dieser Facebook-Seite.

Open Call - Akademie der Autodidakten: Beautiful bodies

OPEN CALL - TEILNEHMER*INNEN gesucht für: Beautiful Bodies – Müssen wir uns ständig schön fühlen?

 

FÜR WEN?

Für Schwarze Menschen zwischen 16 bis 27 Jahren oder Personen of Color 

(Personen, die nicht weiß sind).

WANN?
Das erste Treffen: 17. Februar 2020, 17 Uhr

WO?
Im Ballhaus Naunynstraße

Naunynstraße 27

ANMELDUNG

A. Walia eine E-Mail schreiben.  

Mehr Infos hier.

 

Wir werden unentwegt mit eurozentrischen Schönheitsidealen konfrontiert, die vorgeben, welche Körper als schön gelten. Müssen wir uns überhaupt ständig schön fühlen? Was hat es mit dem Body Positivity Movement auf sich?

In dem Filmprojekt „Kiez-Monatsschau Beautiful Bodies“ unter der Leitung von Silvia Ospina wechselt ihr ausgestattet mit Kamera und Mikrofon auf die Produzent*innen-Seite: recherchieren, filmen und schneiden. Das Ergebnis ist ein Film, der im Ballhaus Naunynstraße gezeigt wird. 

Interaktive Wasserkiezkarte von a tip:tap jetzt online!

Offenes, kostenloses Zirkusangebot von CABUWAZI

#machs einfach – der Leitungswasserwerbefilm

A tip: tap hat sich gefragt: Warum greifen die Deutschen zum Durstlöschen zur Flasche, wo es doch die leckere, plastikfreie und günstige Alternative aus dem Hahn gibt? Einer der Hauptgründe ist das Marketing der Flaschenfirmen. In der Fernsehwerbung, online und in den sozialen Medien wird suggeriert, dass Flaschenwasser eine besondere Frische, Qualität und viele Mineralien besitzt. Die Flaschen werden geschickt als gesunder Lifestyle vermarktet. Das Image von Leitungswasser verliert dabei. A tip: tap ändert das!

Mit dem Leitungswasserwerbefilm schlagen sie die Flaschenwasserfirmen mit ihren eigenen Marketingwaffen. Den Film gibts jetzt auf YouTap, Facebook und Instagram zu sehen und soll zum Einfach machen animieren. So viele Menschen wie möglich sollen mit dem Film erreicht werden und mit der #machseinfach Challenge zum Umstieg auf Leitungswasser animiert werden.


A tip: tap will diesen Sommer eine Welle an Leitungswasserfans auslösen und die Menschen zum Umstieg bringen. So werden gemeinsam unnötige Ressourcen, Energie und einen riesigen Berg Plastikmüll gespart und die Wasserwende geschafft. 

Stadtbewegung e.V. sucht Engagierte im Kiez

Der gemeinnützigen Verein Stadtbewegung e.V. sucht engagierte Menschen für Sport- und Bewegungsgruppen in der Nachbarschaft. Alle die Lust haben, eine Gruppe zu koordinieren oder anzuleiten können sich hierzu bei dem Verein melden. Er hilft dann bei allen Fragen und wenn notwendig mit Fortbildung, Begleitung, Ausstattung, Kommunikation, Aufwandsentschädigung, Vertretungsmöglichkeiten etc.


Weitere Infos und Ansprechpartner unter: https://stadtbewegung.de/kiez  

Theater-, Tanz-, Gesangs- und Sprach-Workshops in der gelben Villa

Ihr zeigt euer Talent gerne vor Publikum auf einer Bühne?

 

Wir suchen Teilnehmer für unsere Kooperation mit die gelbe Villa. Für die Theater-, Tanz-, Gesangs- oder auch Sprach-Workshop-Reihen werden Jugendliche zwischen 12-16 Jahren gesucht!

Jeden Dienstag um 15.30 Uhr könnt ihr euch in der gelben Villa auf der Wilhelmshöhe 10, 10965 Berlin, zusammenfinden und für die Endaufführung, die im Juni nächsten Jahres stattfinden wird, proben.

Anmelden könnt ihr euch ganz einfach unter foyer@die-gelbe-villa.de oder telefonisch unter 030 7676 5021.

Wohnungstausch – Ihr Weg zum neuen Zuhause

Grundsätzlich kann jeder Mieter und jede Mieterin einer der sechs landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften die aktuelle Wohnung gegen eine andere vermietete Wohnung bei den sechs Landeseigenen tauschen. Das Besondere dabei: Die jeweiligen Nettokaltmieten beider Wohnungen bleiben unverändert.

Alle Informationen zum Wohnungstausch bei den Landeseigenen hier.

Flyer als PDF-Download hier.

Boxen am Moritzplatz

Unterstützungsaufruf: Alpha-Bündnis Friedrichshain-Kreuzberg